HOME | KONTAKT | SITEMAP | ADMIN

Herzlich willkommen bei der Frauenriege


Gelungene Teilnahme an der SM im Vereinsturnen Jugend - 07.12.2017

Gelungene Teilnahme an der SM im Vereinsturnen JugendFrühmorgens um 07:45 fanden sich die Turner und Turnerinnen in Willisau ein. Während einige Turner/innen (und vor allem die vielen Fans) noch einen Kaffee schlürften und den ersten Vereinen zuschauten, kümmerten sich andere noch um ihre Frisur, so dass man für den bevorstehenden Auftritt perfekt gerüstet war. Um auch die letzte Müdigkeit zu vertreiben, joggte die Jugendsektion und ihre Leiter Christoph Hüsler, Kathrin Hartmann und Laura Stütz (die natürlich „nur“ aufgrund der schweren Taschen etwas langsamer waren) in die Einturnhalle. Voller Vorfreude wärmten sich die Turner und Turnerinnen auf und zeigten einen nahezu perfekten Trockendurchgang. Auf dem Weg zurück zur Wettkampfhalle stieg dann die Konzentration und auch die Anspannung an. Nach kurzem Warten im Bereitstellungsraum machten sich die Turner und Turnerinnen endgültig bereit. Während des phänomenalen Durchganges merkte man ihnen die Freude, jedoch kaum die Anspannung an. Dieser Auftritt sollte dann mit grossem Applaus und mit der erhofften Finalteilnahme belohnt werden.

Nach dem Anfeuern der Konkurrenz und dem Mittagessen versammelten sich die Turner und Turnerinnen sowie das Leiterteam wieder um 13:45 Uhr, um sich für das anstehende Finale bereit zu machen. Während des Einturnens stieg dann die Nervosität an, da man sich innerlich doch einen Podestplatz wünschte. Nach einem gelungenem Trockendurchgang durfte die Jugendsektion des STV Rickenbachs das Sprungfinale eröffnen und wurde von der vollen Zuschauertribüne bejubelt. Trotz der erneut guten Leistung verpasste sie jedoch das Podest um lediglich 0.03 Punkte.

Dennoch kann die Jugendsektion mehr als stolz auf ihre zweite Teilnahme an der Schweizermeisterschaft im Vereinsturnen Jugend sein und freut sich bereits auf das Verbandsturnfest von Luzern, Ob- und Nidwalden im kommenden Juni

nach oben
Autor: Nicolas Landtwing

SM Final in Luzern mit Top-Ten Platzierungen - 24.11.2017

SM Final in Luzern mit Top-Ten Platzierungen Beim Saisonhöhepunkt mit dabei zu sein ist keine Selbstverständlichkeit. Dafür braucht es einerseits eine tolle Gesamtsaison, andererseits am Tag X, sprich an den Team-Schweizer-Meisterschaften, einen exzellenten Wettkampf. Ihnen gelang beides und so ist die Qualifikation für die Einzel-SM mehr als verdient. Damit gehören sie in ihren Kategorien zu den Besten der Schweiz.

K5: 25. Rang für Livia Stöckli

Pünktlich um halb neun Uhr begann der Wettkampf der Kategorie K5. Hell wach und motiviert für dieses Mehrkampf-Finale absolvierte Livia einen ersten sehr guten Durchgang am Sprung und erhielt vom 4köpfigen Wertungsteam eine tolle 9.25. Die Stärken der Zweitjüngsten im Feld lag neben dem Sprung auch der Boden, wo sie mit einer eleganten Übung eine tolle 9.30 erturnte. An den anderen beiden Geräten konnte sie noch nicht ganz mit den Besten mithalten, aber mit einem Punktetotal von 36.40 und dem 25. Rang, darf Livia Stöckli mehr als zufrieden sein. Ein toller Saisonabschluss und wir sind gespannt auf nächste Saison.

K6: Rang 5+6 für die Bregenzer-Zwillinge

Angela Günther, Christelle und Mirjam Bregenzer eröffneten unter lautstarkem Applaus zahlreicher Fans ihren Wettkampf am Boden. Sie präsentierten sich so, wie man es an einer Schweizer Meisterschaft eben erwartet: elegant, selbstsicher und motiviert. Die Geschwister Bregenzer starteten mit ganz unterschiedlichen Leistungen in den Wettkampf. Wo Mirjam am Boden für ihre saubere Übung eine 9.40 erhielt, reicht es Christelle „nur“ für eine 9.10. Sie liess sich durch die durchzogene Bodennote nicht aus dem Konzept bringen. «Ich weiss, dass Boden nicht mein bestes Gerät ist», kommentierte sie. Am Sprung war Christelle dann aber eine Klasse für sich und erhielt vom Wertungsteam eine 9.70 was dann auch gleich die Höchstnote in ihrer Kategorie war. Ihre Leistungen reichten schlussendlich für den sensationellen 5. (Mirjam) und 6. (Christelle) Schlussrang. «Für uns war es besonders wichtig, in Luzern nochmals eine gute Leistung zum Saisonabschluss zu zeigen. Jetzt sind wir überglücklich über diesen tollen Wettkampf». Nicht ganz zufrieden war Angela Günther. «Eigentlich hatte ich einen guten Start am Boden. Aber was dann kam, entsprach nicht meinen üblichen Leistungen», so die etwas niedergeschlagene Turnerin vom STV Beromünster. «Aber der Sprung gelang mir auch noch gut», sagte Angela mit einem Lächeln im Gesicht. Trotz den kleinen Fehlern, die sich hier und dort einschlichen, ist sie stolz, im Finale mit dabei gewesen zu sein. Angela belegte den 34. Schlussrang in diesem hochkarätigen Teilnehmerfeld.

nach oben
Autor:

Angela, Christelle+Mirjam gewinnen Silber an der SMM - 06.11.2017

Angela, Christelle+Mirjam gewinnen Silber an der SMMLara Fischer, Livia Stöckli, Christelle Bregenzer, Mirjam Bregenzer und Angela Günther krönten eine bisher tolle Saison mit weiteren starken Auftritten an den Team-Schweizer-Meisterschaften. Die Turnerinnen standen in den Kategorien 5 und 6 mit ihren Teams des Turnverbandes Luzern, Ob- und Nidwalden am Start. Alle hielten dem Druck stand und trugen hervorragende Einzelresultate zum Teamergebnis bei. Keine unserer Turnerin lag mit einer Note unter 9.00. Hut ab ! Neben den Girls waren auch Kägi Hartmann (als Wertungsrichterin) sowie Karin Furrer und Claudia Hüsler (jeweils als Teambetreuerinnen) mit von Partie. Rebekka Furrer, Maria Erni und Léonie Wismer kamen als Ersatzturnerinnen nicht zum Einsatz.

K 6: Vice-Schweizer-Meister In der Kategorie 6 (1. Mannschaft) waren gleich drei von den fünf Turnerinnen vom STV Beromünster am Start. Angela Günther, Christelle und Mirjam Bregenzer (alle STV Beromünster) sowie Kaya Dimmler und Noana Küng (beide BTV Luzern) legten im Berner Hexenkessel los wie die Feuerwehr. Die fünf Turnerinnen realisierten am Boden Traumnoten en mass. So hoch, dass man sie einfach einzeln erwähnen muss: Christelle 9.70, Angela 9.55, Noana und Mirjam je 9.50 und Kaya 9.40. Auch an den Schaukelringen und am Sprung blieb das Quintett fehlerfrei. Auffallend waren vor allem die sauberen Stände. Wo andere Teams wegen Schritten, Hüpfern oder Stürzen unnötige Punkte vergaben, war unser Team bemerkenswert standsicher und hielten so ihre Noten hoch. Am Reck drehten sie zum Schluss nochmals auf und die Fans Liebäugelten schon so langsam mit einem Podestplatz. Noana und Kaya glänzten mit einer 9.30, Mirjam holte sich eine 9.35 und Angela und Christelle gar eine 9.50. Riesengross dann die Freude an der Siegerehrung. Mit fast einem Punkt Vorsprung auf die drittplatzierten, gewinnt das Team 1 des Turnverbandes Luzern/Ob- und Nidwalden die Silbermedaille – mit dabei Christelle, Mirjam und Angela. Unter tosendem Applaus durfte sich das Team rund um Claudia Hüsler die Silbermedaille umhängen lassen.

K5: Gelungene Premiere Für Lara Fischer und Livia Stöckli war dies die erste Teilnahme an den Nationalen Titelkämpfen im Geräteturnen. Entsprechend gross war auch die Anspannung beim Einmarsch in die bis auf den letzten Platz gefüllte Weissensteinhalle in Bern / Köniz. Die beiden legten mit ihrer Mannschaft (2. Mannschaft) an den Schaukelringen einen tollen Start hin. Lara erhielt vom 4er Wertungsgericht eine 9.05 und Livia (trotz dem grossen Ausfallschritt) am Schluss noch eine gute 9.10. Am Sprung und Reck konnten sie ihre Trainingsleistungen umsetzen und überzeugten mit konstanten Leistungen, welche mit hohen Noten bewertet wurden. Am Boden drehten Lara (9.30) und Livia nochmals auf und erhielten jeweils die höchsten Noten von ihrer Mannschaft. Erwähnenswert ist vor allem die Note 9.50 von Livia. Unser Duo steuerte jeweils alle Noten zum tollen 13. Mannschaftsrang bei. Karin Furrer durfte mit ihrer Mannschaft überaus zufrieden sein, fehlten lediglich 0.15 Punkte auf die vermeintlich bessere Mannschaft des Turnverbandes LU/OW+NW.

Herzlichen Glückwunsch zur Final-Qualifikation!

Ganz zum Schluss der jeweiligen Rangverkündigungen wurden jene 40ig Turnerinnen pro Kategorie aufgerufen, die sich für den Final in Luzern qualifiziert haben. Von der Geräteriege Beromünster dürfen von 5 gestarteten gleich 4 Turnerinnen nochmals ihr Können unter Beweis stellen:

Livia Stöckli (K5), Christelle Bregenzer, Mirjam Bregenzer und Angela Günther (alle K6)

Das SM-Finale findet am Wochenende vom 18./19. November 2017 in Luzern statt. (www.smluzern2017.ch)

nach oben
Autor:

Vorschau: Schweizer Meisterschaften Mannschaft - 25.10.2017

Vorschau: Schweizer Meisterschaften MannschaftDas Kräftemessen der besten Turnerinnen der Schweiz in der Hauptstadt verspricht Hochspannung. 3000 Zuschauer werden ihre Mannschaften anfeuern. Am größten Anlass im Geräteturnen kämpfen 500 qualifizierte Turnerinnen aus der ganzen Schweiz um die begehrten Medaillen und den Einzug in den Final der besten 40 jeder Kategorie.

Jeder Kantonalverband kann je eine Equipe mit jeweils fünf Turnerinnen in den Kategorien 5, 6 und 7 melden. Verbände, die im Vorjahr die vier ersten Ränge belegten, können in der entsprechenden Kategorie eine zweite Mannschaft melden. Wir sind stolz, dass auch dieses Jahr wieder Turnerinnen von der Geräteriege Beromünster sich für die SMM qualifiziert haben. In einem so starken Turnverband wie Luzern, Ob- und Nidwalden ist das nicht selbstverständlich.

Kategorie 5: Livia Stöckli, Lara Fischer und Rebekka Furrer (Ersatz)

Kategorie 6: Christelle Bregenzer, Mirjam Bregenzer, Angela Günther und Maria Erni (Ersatz)

Kategorie 7: Léonie Wismer (Ersatz)

• Samstag, 28. Oktober 2017 14.30 Uhr Wettkampf Kategorie 5 2. Mannschaft (Livia, Lara)

20.00 Uhr Rangverkündigung K5 und KD

• Sonntag, 29. Oktober 2017 14.15 Uhr Wettkampf Kategorie 6 1. Mannschaft (Christelle, Mirjam, Angela)

17.00 Uhr Rangverkündigung K6 und K7

Weitere Infos zum Wettkampf sowie detaillierter Zeitplan findet man unter www.smmgetu17.ch

nach oben
Autor:

Gold mit der Jugendsektion - 23.10.2017

Gold mit der Jugendsektion Die Jugendsektion der Geräteriege Beromünster zusammen mit dem STV Rickenbach hat an der Vereinsmeisterschaft Jugend in Emmenbrücke GOLD gewonnen. Obwohl der Saisonhöhepunkt erst im Dezember folgt, zeigten die Turnerinnen und Turner bereits ein hochstehendes Sprungprogramm und wurden mit den tollen Noten von 9.47 (Vorrunde) und 9.37 (Final) belohnt.

nach oben
Autor: Kägi Hartmann

7 Turnerinnen qualifizieren sich für die SMM-Teams - 22.09.2017

7 Turnerinnen qualifizieren sich für die SMM-TeamsTurnerinnen mit grossem Potential in der Kategorie 5 Unsere jungen Mädchen dieser Kategorie waren in zwei Abteilungen aufgeteilt. In der ersten Abteilung zeigen Charleen Wismer und Selina Zihler einen gelungenen letzten Wettkampf. Trotz Wettkampf am frühen Morgen durften sie sich dank gleicher und guter Punktzahl gemeinsam eine Auszeichnung abholen. In der letzten Abteilung performten Lara Fischer, Rebekka Furrer, Sabrina Steiger, Livia Stöckli und Leonie Wolfisberg einen guten, aber mit zwei Stürzen etwas durchzogenen Wettkampf. Am Ende reichte es Livia bereits im ersten Jahr in der Kategorie 5 und Lara in die 2. Mannschaft des Schweizermeisterschafteams. Rebekka darf als zweiter Ersatz mittrainieren.

Rot-blau-weisses Podest in der Kategorie 6 Christelle Bregenzer, mit starken 37.85 Punkten und Mirjam Bregenzer mit nur einem Zehntel weniger siegen vor Kaya Dimmler (BTV Luzern) und ergattern sich ihren Platz in der 1. Mannschaft. Maria Erni und Angela Günther präsentierten ebenfalls hervorragende Leistungen, womit sich Angela einen Platz in der 2. Mannschaft verschaffte. Leider reichte es Maria im starken Teilnehmerfeld dieses Jahr nicht für ein Ticket zur SMM am 28./29 Oktober in Bern.

Turnen auf höchstem Niveau in der Kategorie 7 und Damen Die Kategorie Damen wurde von Lea Heller als einzige „Möischterin“ vertreten. Trotz einer soliden Leistung reichte es knapp nicht zu einer Auszeichnung. In der Königskategorie 7 zeigten Léonie Wismer, Tatjana Wey und Leonie Stütz ihr Können. Die drei präsentierten ihre Leidenschaft mit Freude und Ehrgeiz. Bei Tatjana und Leonie S., die das erste Jahr gegen die überaus starke Konkurrenz dieser Kategorie antreten, besteht vor allem an den Schaukelringen noch Optimierungspotential. Die Beiden hoffen auf eine Teilnahme an der SMM in den nächsten Jahren. Léonie W. konnte sich die letzte Auszeichnung erturnen und darf als zweiter Ersatz mit nach Bern an die SMM fahren.

nach oben
Autor: Laura Stütz + Michelle Zihler

News Archiv

© www.stvberomuenster.ch