HOME | KONTAKT | SITEMAP | ADMIN

Archiv

nach oben

Aktivriege


nach oben

Frauenriege


  • Erfolgreicher Saisonstart der Unihockey-Damen - 13.10.2008

    Erfolgreicher Saisonstart der Unihockey-Damen
    Letzten Sonntag griffen auch die Damen wieder in das Geschehen der Meisterschaft ein. Voller Motivation und Ehrgeiz machten sich die acht Spielerinnen und der Trainer auf nach Ruswil, wo auch schon letztes Jahr die erste Runde gespielt wurde. Das geheime Ziel von vielen war es wieder wie letztes Jahr die vier Punkte zum Saisonstart zu holen. Ungewöhnlich war es, dass die Damen zum ersten Mal nur mit sieben Feldspielerinnen unterwegs waren, doch dies lies keine Unruhe aufkommen.
     
    UHC Zofingen vs. Eintracht Beromünster
    Zofingen war nicht ein neuer Gegner, denn schon in der letzten Saison traf man auf die Wiggertaler. Beide Matches konnten die Damen mit 7:2 und 4:1 klar für sich entscheiden. Überzeugt trat man dann auch auf dem Feld an. Von Beginn an spielte Eintracht Beromünster ihr Spiel. Man drängte Zofingen in ihr Spielfeld zurück und setzte die Gegnerinnen ständig unter Druck. Beromünster vergab in der ersten Halbzeit sehr viele Chancen, man hätte den Match drei mal gewinnen können mit einer besseren Chancenauswertung. Durch eine sehr ärgerliche Strafe, kamen die Damen noch in den Genuss eines Box-Plays, welches ohne Gegentore hervorragend gemeistert wurde. Der verdiente Pausenstand war 2:0 für Beromünster. In der zweiten Halbzeit versuchte man das schnelle und präzise Zusammenspiel beizuhalten. Dies gelang nicht ganz wunschgerecht. Man konnte die Führung zwar auf 3:0 ausbauen, aber man spielte viel nervöser als in der ersten Halbzeit und erhielt darauf den ersten Gegentreffer. Das Spiel war eigentlich nie gross in Gefahr, auch nicht nach der zweiten Strafe für Beromünster, welches mit einem Gegentor endete. Beromünster fand sich wieder zurück in ihr Spiel und liess am Schluss mit einem 4:2 nichts anbrennen.
     
    SC Oensingen Lions vs. Eintracht Beromünster
    Oensingen war ein unbekannter Gegner für die Damen. Mit dem gewissen Mass an Respekt stiegen die Damen ins Spiel ein, doch schnell merkten sie, dass dieses Spiel ihnen gehörte. Mit gekonntem Zusammenspiel dominierten die zwei Beromünsterer Blöcke das Spiel. Der Pausenstand war schon ein deutliches 4:0. In der zweiten Halbzeit drehte man dann völlig auf. Als hätten die Damen noch keine 50 Minuten in den Beinen, wurden auch die Oensinger immer unter Druck gesetzt. Das gesamte Spiel fand eigentlich in der Platzhälfte der Gegnerinnen statt. Durch geniale Zusammenspiele und sehr schönen Einzelaktionen konnte Beromünster noch sechs Tore in der zweiten Halbzeit erzielen. Kurz vor dem Abpfiff verhinderte ein sehr ärgerliches und unnötiges Tor das Shotout für die sehr stark spielende Torhüterin. Der Schlussstand beruhte sich auf ein 10:1 für Beromünster, welcher durch ein nichtgesehenes Tor des Schiedsrichters auch ein 11:1 gewesen sein könnte.
     
    Damen lächeln von dem dritten Platz herab
    Die Damen überzeugten an der ersten Runde mit einem schnellen und gutem Zusammenspiel. Es wurde fast die ganze Zeit Druck auf den Gegner ausgeübt. Auch die Zuschauer waren erfreut von dem gezeigten Unihockeyspiel der Damen. Man darf nun aber nicht zu viel Ruhm verteilen, denn es war nun erst die erste Runde und in der nächsten Runde wartet mit UH Langenthal Aarwangen schon einer der stärksten Gegner auf Beromünster. Nichtsdestotrotz stehen die Damen auf dem dritten Platz, der es in der nächsten Runde zu verteidigen gilt. Die nächste Runde wird am 9. November in Zofingen gespielt. Um 11.45 trifft man auf Langenthal und um 15.25 spielt man gegen den Unihockey TV Grosswangen.  

    Autor: Beatrice Barmettler


nach oben

Männerriege


nach oben

Nationalturntag


nach oben

Teamfight


nach oben

Skilager


nach oben

Turnshow


nach oben

Unihockeyturnier


nach oben

Preisjassen

© www.stvberomuenster.ch