HOME | KONTAKT | SITEMAP | ADMIN

Archiv

nach oben

Aktivriege


nach oben

Frauenriege


  • Trisa-Cup in Triengen: 3 Podestplätze sowie Gold und Bronze in der Mannschaftswertung - 10.09.2008

    Trisa-Cup in Triengen: 3 Podestplätze sowie Gold und Bronze in der Mannschaftswertung
    K7: Silber für Nadine und Bronze für Léonie
    In der Kategorie 7 war die Spannung gross, erturnten doch Léonie und Nadine am Vortag bei der SM-Qualifikation einen Startplatz in der ersten Mannschaft für die Schweizermeisterschaften. So war man gespannt, wie sie sich bei einem so hochdotierten nationalen Wettkampf geschlagen geben. Der Druck vom Vorabend war weg und die beiden turnten einen super Wettkampf ! Das Duo hatte an den Schaukelringen die Höchstnoten mit 9.50 (Nadine) und 9.45 (Léonie). Beide waren mit ihrem Wettkampf in der höchsten Kategorie zufrieden. Die Begeisterung an der Rangverkündigung war gross, als Nadine bereits schon als zweite aufgerufen wurde. Die Fans konnten weiter jubeln, denn die Bronzemedaille ging an Léonie Wismer ! Tolle Leistung der noch jungen Turnerinnen.
     
    K6: Super Wettkampf von Jeanine Wey
    In der Kategorie 6 starteten Lea Heller, Lavdie Tahiraj und Jeanine Wey. Für Lea und Lavdie war es einer der berühmten Wettkämpfe die man abhacken sollte und sich positiv auf den nächsten Wettkampf vom 20.09.08 in Ballwil einstellen sollte. Dafür lief es Jeanine Wey umso besser. Man möchte fast sagen, schade ist die Wettkampfsaison zu Ende, denn Jeanine zeigte einen ausgeglichenen Wettkampf und erhielt vom Wertungsgerichten 9.40 am Boden und Sprung, 9.20 an den Ringen und vom eher strengen Wertungsgericht am Reck eine 8.95 gutgeschrieben. Jeanine Wey sicherte sich mit dem 12. Rang und guten 36.95 Punkten die wohlverdiente Auszeichnung.
     
    K5: Gold für Isabelle Schwegler
    In der Kategorie 5 starteten am Samstag 131 Turnerinnen aus der ganzen Schweiz. Aus der GETU-Riege nahmen 9 Turnerinnen den Wettkampf in Angriff. Dieser zweitletzte Wettkampf der Saison wurde für die GETU-Riege ein Fest der Auszeichnungen. Von den 9 gestarteten Turnerinnen erreichten 8 Turnerinnen die Auszeichnung! Isabelle Schwegler erwischte einen super Tag und lies die Konkurrenz hinter sich. Die 12jährige gewann mit einem Gesamttotal von 38.25 Punkten und Noten zwischen 9.45 und 9.65 den Trisa-Cup in dieser Kategorie. Diese bedeutete natürlich super Noten für das Teamresultat. Ihre 3 Mannschaftsgspändli Besjana Shala (17.), Eliane Wismer (23.) und Lea Hüsler (40.) zogen mit und steuerten hohe Noten zum Teamresultat bei. Dieses Quartet gewann dann völlig verdient den Mannschaftspokal ! Für eine Überraschung sorgten auch Olivia Fähndrich (39.), Leandra Ineichen (59.) und Ronja Kamber (59). Im ersten Jahr in dieser Kategorie, hatten sie anfangs Saison einen etwas harzigen Start in die Saison. Nun aber gaben die drei Vollgas und überraschten mit Höchstnoten an allen 4 Geräten. Vorallem die Bodennoten von 9.55 (Olivia), 9.45 (Leandra) und 9.40 (Ronja) war eine riesen Freude. Mit diesem Wettkampf gewannen natürlich auch diese 3 eine Auszeichnung. Auch Lea Hüsler zeigte wiederum ihr Können und ist ein Versprechen für die nächste Saison für Ränge ganz vorne. In Triengen erturnte sie sich den 39. Rang. Obwohl Venesa Sadrijaj und Rahel Kost noch eine Auszeichnung gewannen, waren beide nicht ganz zufrieden mit sich. Trotzdem, eine Auszeichnung am Trisa-Cup muss man sich zuerst erturnen !
     
    K4: 3. Rang in der Mannschaftswertung
    Am Sonntag durften die 119 Turnerinnen der Kategorie 4 den letzten Wettkampf in dieser Saison bestreiten. Für Desiré Peier, Veronika Estermann, Yjeza Hajdari und Alice Wismer hies die Mission: Podestplatz in der Mannschaftswertung. Dieses Quartet ist ein Versprechen für die Zukunft ! Alle vier hatten einen tadellosen Wettkampf und platzierten sich dann somit auch auf den vorderen Ränge. Punktegleich erreichten Desiré und Alice den sensationellen 9. Platz, währen Yjeza die Auszeichnung auf dem 30. Schlussrang in Empfang nahm und Veronika auf dem 32. Rang. Ziel erreicht ! Die 4 Girls erturnten sich mit der Mannschaft den super 3. Schlussrang ! Jasmina Rogic turnte ebenfalls ihre Uebungen sauber durch und ereichte mit 35.55 noch eine Auszeichnung. Nicht so toll lief es Rahel Heller und Riccarda Rauter, für sie ist es die erste Saison in dieser Kategorie 4. Kopf hoch, nächstes Jahr werdet auch ihr beiden in den Auszeichnung anzutreffen sein. 

    Autor: Claudia Hüsler


nach oben

Männerriege


nach oben

Nationalturntag


nach oben

Teamfight


nach oben

Skilager


nach oben

Turnshow


nach oben

Unihockeyturnier


nach oben

Preisjassen

© www.stvberomuenster.ch