HOME | KONTAKT | SITEMAP | ADMIN

Archiv

nach oben

Aktivriege


nach oben

Frauenriege


  • Turnerreise 2006 an den Murtensee - 21.08.2006

    Turnerreise 2006 an den Murtensee

    Was hält der Wettergott für uns am 15. August bereit ?
    Das war für die Frauen des DTV Beromünster klar die wichtigste Frage – denn auf dem Programm stand u.a. Kanu-Fahren, und dazu sollten doch einigermassen gute Wetterverhältnisse vorherrschen. Aber der Reihe nach :

    Morgens um 6.45 h trafen wir uns auf dem Primarschulhausplatz, und waren gespannt, ob der Himmel hielt, was er um diese Zeit versprach. Sein morgendliches Blau war vielversprechend, und die Morgensonne warf bereits ihre Schatten. Um 7.00 Uhr starteten wir Richtung Murtensee – bestens chauffiert von Martin Estermann. Eine Besonderheit an diesem Tag war wohl, dass wir – wahrscheinlich erstmalig in der Geschichte des DTV - in Begleitung eines sehr jungen Herrns zur Turnerreise aufbrachen : Jolien Herzog kam zu unserer Freude in Begleitung ihres neugeborenen Sohnes Aaron und nahm ihn mit auf die Reise. Trotz grosser Baustelle auf der Berner Autobahn kamen wir ohne Verspätung in Murten an. Sogar noch etwas früher als geplant, blieb genug Zeit, um noch das wunderschöne Städtchen Murten zu erkunden. Im reizenden Café Monnier genehmigten wir  uns einen feinen Kaffee und ein Gipfeli.
    Da sich der grösste Teil von uns zur Kanu-Fahrt angemeldet hatte, musste sich diese Gruppe bald einmal auf den Weg Richtung Strandbad machen. Ein weiteres Grüpplein – vorwiegend unsere fiten GT-Frauen – entschloss sich, per Pedes das Mittags-Rast-Ziel zwischen Nant und Praz am gegenüberliegenden Seeufer zu erreichen. Die übrigen sechs – darunter u.a. Jolien mit dem kleinen Aaron und ich – entschlossen sich, es an diesem Tag entspannt und gemütlich zu nehmen. Wir entschieden, einen Teil der Distanz zum mittäglichen Rastplatz mit dem Kursschiff zurück zu legen und dann den Rest der Strecke an den Ufern des Murtensees entlang zu wandern. So bestiegen wir um 5 vor 10 das Schiff, lösten unsere Tickets und suchten einen Platz auf Deck, um vielleicht einen Blick auf unsere padelnden Kolleginnen werfen zu können. Diese waren aber noch damit beschäftigt, ihr wassertaugliches Tenü anzuziehen, bevor sie zusammen mit den Kanu-Führern „wassern“ konnten. Unser Schiff setzte sich indes in Fahrt. Ein angenehmes, aber nicht zu kühles Lüftchen blies uns ins Gesicht. Es war herrlich, nach den vergangenen August-Tagen mit Regen und kalten Temperaturen endlich wieder einmal einen Sommertag geniessen zu können !
    Nach einer ½-stündigen Fahrt erreichten wir den Anlegesteg Sugiez, von wo aus auch wir uns per Pedes auf den Weg machten. Unterwegs konnten wir uns in einem Lokal noch etwas Flüssiges genehmigen, und erreichten danach fast zeitgleich mit der Wandergruppe und dem ersten Kanu den Rastplatz. Wir waren natürlich gespannt, von den Kanutinnen zu erfahren, wie ihre Fahrt über den See verlief. Da an diesem Tag wirklich ausgezeichnete Wetterverhältnisse herrschten, gab’s bei ihnen keine Zwischenfälle. Gemeinsam genossen wir an den Ufern des Murtensees unser Mittags-Picknick. Nach einer ausgiebigen Ruhepause stiegen unsere padelnden Kolleginnen wieder in ihre Kanu’s, und der Rest der Truppe nahm den Uferweg nach Môtier unter die Füsse.
    Dort angekommen, wartete Martin Estermann mit dem Car auf uns. Glücklicherweise, so konnten sich unsere aus-dem-Wasser-Gestiegenen ohne fremde Blicke hinter ihm umziehen. Danach erwartete uns der nächste Programmpunkt : der Besuch der Weinkellerei CAVE DU PETIT CHATEAU von Eric Simonet. Nach seiner Begrüssung gab er uns zuerst  am Schiffsteg ein paar Informationen über die Gegend von Vully, über die Weinbauern u.a. Dann teilten wir uns in zwei Gruppen auf. Die eine durfte Herrn Simonet in seinen Weinberg begleiten, wo er Interessantes über die verschiedenen Traubensorten zu erzählen wusste. Die andere Gruppe durfte mit seinem Sohn Einblick in den Weinkeller und in die Abfüll- und Etikettierhalle nehmen. Abschliessend trafen wir in den Degustationsräumen wieder aufeinander und durften den einen oder anderen guten Tropfen verköstigen. Die Gattin von Herrn Simonet verwöhnte uns dabei mit einigen leckeren Spezialitäten für den kleinen Hunger.
    Gestärkt mit Speis und Trank, nahmen wir den letzten Teil unserer Reise in Angriff : den Aufstieg zum Aussichtsrestaurant MONT VULLY. Dieser führte uns durch Weinreben steil bergauf. Aber oben angekommen, entschädigte uns eine wunderbare Aussicht über die Region rund um den Murtensee für allfällige Anstrengungen. Beim gemeinsamen z’Nacht – Fitnessteller mit Fleisch oder Fisch – war genug Zeit, sich wieder für den Abstieg zu stärken,  zu plaudern, oder einfach die schöne Aussicht zu geniessen. Mit einer knappen Stunde Verspätung auf den Marschplan erreichten wir etwas müde, aber zufrieden, in Môtier den bereitstehenden Car. Via Autobahn Bern-Luzern brachte uns Martin sicher wieder zurück nach Möischter.
    An dieser Stelle möchte ich im Namen aller Teilnehmerinnen noch einmal den Organisatorinnen Marianne Grob und Iréne Galliker danken : Ihr habt uns eine tolle, erlebnisreiche und – Petrus sei Dank – sommerlich-schöne Turnerreise beschert ! 
    Optische Impressionen in der Gallery !...

    Autor: Monika Bucher


nach oben

Männerriege


nach oben

Nationalturntag


nach oben

Teamfight


nach oben

Skilager


nach oben

Turnshow


nach oben

Unihockeyturnier


nach oben

Preisjassen

© www.stvberomuenster.ch